Logo Kräuterbuch

Sie haben eine Frage zum Anbau oder zur richtigen Verwendung bestimmter Kräuter? Dann freuen wir uns auf Ihre Frage.


Expertenbereiche

Der Kräuterexperte - Ihre Fragen rund um Heil- und Gewürzpflanzen

Frage vom 27.10.2018 11:56:01 - gestellt von K. Wegener

Moin
Ich komme immer wieder durcheinander was man trocknen kann oder nicht. Melisse oder Minze? Ich habe beides im Garten und bin verunsichert.

Antwort ansehen: Melisse und Minze trocknen

Frage vom 13.09.2018 17:06:49 - gestellt von

Ich habe heute nachmittag bei Lidl ein Töpfchen Petersilie gekauft.
Wie muß ich ihn verwenden?
Kann ich die Petersilie jetzt im Herbst in einen größeren Topf umtopfen?

Antwort ansehen: Petersilie umtopfen und verwenden

Frage vom 31.08.2018 14:58:35 - gestellt von TG

Hallo,
habe eure Seite neu entdeckt und Versuche hier gleich mein Glück um für eine, für mich sehr wichtige, Frage eine Antwort zu finden.
Es geht hierbei um Rosmarin, ins besonders um den Glykolsäure-Anteil dieses Kräuters.
Wie kann ich mit häuslichen Mitteln einen Saft daraus extrahieren, ohne dabei den Glykolsäure-Anteil zu zerstören?
Derzeit verwende ich ich einem Teekocher und nutze dabei frischen Blätter.
Macht es aus Sicht Glykolsäure-Gehalt einen Unterschied ob man getrocknete Ware oder Frische Blätter verwendet?
Ich habe leider keine Möglichkeit den Glykolsäure-Gehalt des Teegetränks oder einer Anderen Form von gewonnenen Flüssigkeit zu bestimmen.
Falls es euch möglich ist, würde ich mich über eine Antwort freuen.
Ich bedanke mich im Voraus...

Antwort ansehen: Extraktion von Glykolsäure bei Rosmarin

Frage vom 29.07.2018 10:29:47 - gestellt von Maria Mihal

gibt es Kraeuter gegen Salmonellen

Antwort ansehen: Kräuter gegen Salmonellen?

Frage vom 21.07.2018 13:31:42 - gestellt von Dana

Kann Eberraute im Zusammenwirken mit der intensiven Sonneneinstralung zur Hautverbrennungen führen? Und wenn nicht, welche (Garten-)Pflanze kommt da in Frage? Habe schon seit zwei Jahren dieses Problem und kann die schuldige Pflanze nicht ermitteln. Ich danke Ihnen!

Antwort ansehen: Phototoxische Kräuter und Wildpflanzen

Frage vom 13.07.2018 05:24:17 - gestellt von Petra Fendl

Ich würde gerne wissen, ob ich den Waldschachtehalm genau so verwenden kann.
Er hat viel feinere Rispen.MfG Petra

Antwort ansehen: Verwendung von Waldschachtelhalm

Frage vom 04.07.2018 18:40:14 - gestellt von Maria 04.07.2018

Wieviele bäder darf man in der Woche mit Zinnkraut mache ? Ich habe gelesen daß Wasser in der Badewanne soll bis über die Niere reichen, Tee Zinnkraut nehme man ein Eimer von 5 L voll, waschen und mit kaltem Wasser am Aben legen, am 2.Tag zum Kohen bringen, den Zinnkrauttee dem Bad zufügen und cca 20 Minuten baden. Meine Fraqge ist es richtig so und vievile bader darf man pro Woche? Habe 2 x gebadet das 1.mal war es mir zu wenig 20 Minuten, das 2.mal hab e ich 1 Stunde gebadet, heute bin ich KO, möchte nur schlafen.

Antwort ansehen: Anwendung von Zinnkraut als Sitzbad

Frage vom 11.06.2018 11:45:18 - gestellt von m. Wollenhaupt

Woran erkenne ich in meinem Kräuterbeet optisch (an den Blättern) den Unterschied zwischen meiner Pfefferminz- und der Zitronenmelisse-Staude?

Antwort ansehen: Unterschied zwischen Pfefferminze und Zitronenmelisse

Frage vom 30.05.2018 11:59:02 - gestellt von Brigitte

Wie werde ich die Blattläuse an meinen Kräutern weg.Danke für ihre Antwort ihre Brigitte Schmidt .

Antwort ansehen: Blattläuse an Kräuterpflanzen bekämpfen

Frage vom 26.05.2018 17:03:44 - gestellt von Doris Haubold

Hab da mal ne Frage. Kann ich Sauerampfer einfrieren und was muß ich dabei beachten.
Bitte mal um Antwort von Ihnen.
MfG
Doris Haubold

Antwort ansehen: Kann man Sauerampfer einrfrieren

Frage vom 20.05.2018 13:31:39 - gestellt von Gustav

Hilft es Rosen,die befallen sind von Schädlingen, Pilzen oder Raupen ein Gebräu mit Petersilie zu kochen?
Kann auch Salbei helfen?Oder Lavendel?
Oder andere Kräutergebräue?

Antwort ansehen: Schädlinge an Rosen mit Kräutern behandeln

Frage vom 15.03.2018 10:08:31 - gestellt von Jutta

Hallo liebe Experten,
ich habe gerade Ihren tollen Artikel über Malven gelesen, wurde aber leider bzgl. meiner Frage nicht fündig: Ich habe mir im letzten Jahr mit zwei gekauften Malven den verflixten Malvenrost in den Garten geholt, der prompt auch meine Stockrosen befallen hat. Kann ich die Blüten der befallenen Pflanzen denn trotzdem noch für Tee verwenden oder sollte man da lieber die Finger von lassen??
Vielen herzlichen Dank schon mal im Voraus und mit freundlichen Grüßen, Jutta

Antwort ansehen: Ist Malvenrost gesundheitsschädlich

Frage vom 15.02.2018 18:18:50 - gestellt von Maria

Welche Kräuter sind empfehlenswert für Kinder mit trockenem Reizhusten und in welcher Form (Tee, etc)? Vielen Dank

Antwort ansehen: Hustentee für Kinder

Frage vom 24.10.2017 13:08:25 - gestellt von Christine

Liebes Kräuterbuch,
mit wieviel Gewichtsverlust muss ich beim Trocknen von Lavendelblüten rechnen?
Danke im Voraus.
Christine

Antwort ansehen: Gewichtsverlust beim Trocknen von Lavendelblüten

Frage vom 18.10.2017 23:10:05 - gestellt von Karina

Hallo,meine Frage bezieht sich auf "Taigawurzel" Eleutherococcus senticosus. Habe vor Jahren eine Pflanze geschenkt bekommen, und sie wächst üppig. Bisher habe ich die Wurzeln nicht "ernten " wollen. Mich interessieren die reichlich angesetzten Früchte, sie sind angenehm im Geschmack. Kann ich sie bedenkenlos verzehren? Vielen Dank für eine Anrwort. Mit freundlichen Grüßen Karin K.

Antwort ansehen: Sind die Früchte der Taigawurzel essbar

Frage vom 10.10.2017 09:25:01 - gestellt von Herbalus

Kann Kümmeloel grundsätzlich nur äußerlich angewendet werden. Ich habe festgestellt, daß bei blaehenden Speisen das Kauen von Kümmel eine positive Wirkung hat. Deshalb nun die Idee den Wirkstoff mit Kümmeloel direkt einzunehmen. Was spricht dagegen?

Antwort ansehen: Kümmelöl für die innere Einnahme

Frage vom 06.10.2017 06:19:45 - gestellt von Polli

Es gibt gelbes Johanniskrautöl und rotes. Was ist der Unterschied.? Die Pflanze oder die Art von Zubereitung?
Danke

Antwort ansehen: Gelbes und rotes Johanniskrautöl

Frage vom 27.09.2017 11:19:40 - gestellt von Bettina

Mein echter u Ananas - Salbei stehen in oberster Ebene meiner Kräuterspirale.
Besonders der Ananassalbei ist über das Jahr recht stark verholzt.
Ich möchte beide Pflanzen gerne für das nächste Jahr erhalten.
Wie genau u wann erfolgt möglicherweise ein Rückschnitt u wie kann ich die Pflanzen überwintern ?

Vielen Dank !

Antwort ansehen: Überwinterung von Ananassalbei

Frage vom 27.09.2017 10:49:10 - gestellt von Bettina

Ich möchte jetzt im Herbst noch meine restlichen frischen Kräuter aus dem Garten ernten u trocknen.
Wo bietet sich dies ehr an in dieser feuchten Jahreszeit ? Unter dem Terrassendach in Nord-West-Ausrichtung ( feuche Luft am Morgen, Abend u in der Nacht ), oder doch dann ehr im Haus, z.B. im offenen Wohn-Essbereich oder im Flur, hier so um die 20 Grad !?

Vielen Dank !

Antwort ansehen: Kräuter im Herbst trocknen

Frage vom 27.09.2017 10:40:25 - gestellt von Bettina

Wann sind luftgetrocknete Kräuter ausreichend getrocknet für eine luftdichte Aufbewahrung ?
Wie erkenne ich das ?
Wie verfahre ich weiter mit den fertig getrockneten Bündeln der verschiedenen Kräuter ?
Ich möchte die Kräuter als Gewürzmischung u Tee später verwenden.

Vielen Dank !

Antwort ansehen: Getrocknete Kräuter lagern

Frage vom 18.09.2017 11:20:37 - gestellt von Ima

Guten Tag
Ich habe eine Frage zum trocknen von Salbeiblättern. Ich habe den Salbei vorhin gepflückt und gewaschen und danach kurz in den Backofen getan (Umluft, bei 30°) nun hat der Salbei aber so dunkle Flecken bekommen. Ist er noch geniessbar oder kann ich ihn nicht mehr verwenden wenn ich ihn noch vollständig trockne? (Rein vom Geschmack und der Wirkung aus)

Vielen Dank für Ihre Antwort

Antwort ansehen: braune Stellen beim Trocknen von Salbei

Frage vom 06.08.2017 09:11:52 - gestellt von Sven B.

Guten Abend,

können Sie mir sagen, wie bei Kräutermischungen mit den Mengen umgegangen wird?
Ich überlege einen Kräuterlikör selber zu mischen. Wenn nun bei dem einen Bestandteil 30 g pro 500ml und bei dem zweiten Bestandteil 40g pro 500ml notwendig ist, um die angegebenen Effekte optimal zu erreichen. Füge ich dann insgesamt 70g auf 500ml zu? Bei mehreren Bestandteilen würde das Ergebnis doch irgendwann zu zähflüssig.

mit freundlichem Gruß,

Antwort ansehen: Mengen für Kräuterlikör

Frage vom 25.07.2017 13:45:22 - gestellt von Betti

Ich interessiere mich in letzter Zeit sehr für das Thema Heilkräuter und hab mir auch schon die ersten Bücher dazu durchgelesen. Ich finde es spannend das man viele kleinere Beschwerden damit in den Griff kriegt.

Bei der Anwendung habe ich mich aber gefragt was besser ist. Tee oder Tinkturen? Habt ihr das Erfahrungen mit?

Danke für eure sehr informative Seite.

Antwort ansehen: Tee oder Tinkturen - Was ist besser?

Frage vom 12.07.2017 11:15:33 - gestellt von Marianne Nijim

Wie wirkt die Waldengelwurz?

Antwort ansehen: Wirkung von Wald-Engelwurz

Frage vom 03.07.2017 12:21:00 - gestellt von Matthias O.

Hallo kraeuter-buch.de,

erstmal ein dickes Lob, dass ihr die Möglichkeit bietet, auch direkt Fragen stellen zu können.

Ich habe eine direkte Frage zum Waldmeister. Meine Frau und ich lieben Götterspeise und Maibowle. Vor kurzen hatte ich mit einem Freund darüber gesprochen und der meinte, dass man von Waldmeister nicht viel essen darf, weil es giftig ist. Ich hatte ihm gesagt, dass wir viel davon essen und bisher noch kein Schaden davon getragen haben.

Nun bin ich doch etwas verunsichert und wollte nachfragen, ob es schädlich ist viel Waldmeister zu verzehren.

Ich würde mich über eine Antwort freuen.

Antwort ansehen: Waldmeister und Giftigkeit

Frage vom 30.06.2017 14:27:23 - gestellt von Britta M.

Hallo liebes kraeuterbuch-Team,

ich habe frischen Lavendel im Topf gekauft da ich die Pflanze einfach liebe. Wie ich erfahren habe wächst Lavendel ja in mediterranen Gebieten und kommt eigentlich mit wenig Wasser aus.

Mein Problem ist, dass ich meinen Lavendeltopf jeden Tag gießen muß. Ich bin irritiert da die Pflanze doch eigentlich mit wenig Wasser auskommt.

Habt ihr eine Idee wo das Problem liegt?

Antwort ansehen: Lavendel zieht viel Wasser

Frage vom 28.06.2017 18:48:25 - gestellt von Kay A.

Ich habe eine Frage zum Geschmack von Wermut. Wieso schmeckt dieser eigentlich so enorm bitter?

Antwort ansehen: Wieso schmeckt Wermut so bitter?

Frage vom 24.06.2017 13:27:09 - gestellt von Anna G.

Hallo, hab da eine Frage. Wie lange darf geöffneter Löwenzahntee verwendet werden, weil ja das Haltbarkeitsdatum auf der Packung sich auf die geschlossene neue Packung bezieht? Ich würde mich freuen, wenn jemand bei euch mir meine Frage beantworten könnte, bin da unsicher, und suche vergebens bei schon 10 Foren und webseiten nach der Antwort, drum schick ich mal direkt per e-mail meine Frage, ok? vielen lieben Dank ,,, liebe Grüsse :-)

Anna G.

Antwort ansehen: Haltbarkeit von Löwenzahntee

Frage vom 24.06.2017 10:43:45 - gestellt von Carina M.

Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich habe Currykraut auf meinem Balkon. Es beginnt zu blühen und meine Frage ist, ob man die Blüten für Tee trocknen kann.

Verwendet man auch die Blätter getrocknet für Tee?
Kann man aus Mutterkraut auch Tee herstellen? Falls ja, was verwendet man davon?

Besten Dank für Ihre Mühe vorab
und herzliche Grüße,

Carina M.

Antwort ansehen: Currykraut und Mutterkraut als Tee

Frage vom 22.05.2017 12:17:50 - gestellt von Liane R.

Hallo,

ich hatte letztens eine Pflanze gefunden, die einen merkwürdig gefärbten Saft enthalten hat. Der Saft hatte eine orangene Farbe und war sofort sichtbar als man die Pflanze abgezupft hat. Die Blüten hatten eine gelbe Farbe.

Wissen Sie um was es sich für eine Pflanze handelt und ob die genutzt werden kann?

Antwort ansehen: Pflanze mit orangenem Milchsaft