Logo Kräuterbuch

Sie haben eine Frage zum Anbau oder zur richtigen Verwendung bestimmter Kräuter? Dann freuen wir uns auf Ihre Frage.


Expertenbereiche

Kübelerde für Lavendel mischen

  • Frage vom: 31.05.2020 15:10 Uhr
  • gestellt von Simi Lana
  • Kategorie: Kräutergarten

Guten Tag., liebes Kräuterbuch-Team!

Thema: die richtige Erde für LAVENDEL in großen Blumentrögen.

Auf einer großen, sehr sonnige Terrasse am Bodensee wollen wir ca 10 große Pflanztröge ( L 2m, B 0,6m, H 0,5m) nur für Lavendel stellen.

Dazu benötigen wir eine passende Erdmischung, die wir noch beschaffen/selbst herstellen wollen.

Am Boden der Tröge kommt eine Drainageschicht (Blähton?) von ca 5cm, dann ein Flies. Entwässerungsöffnungen gibt es genügend.

Daher unsere Frage: womit füllen wir den Rest?

Und vielleicht noch eine Anmerkung: das Ganze soll möglichst leicht sein, wegen der max. zulässigen Dachlast.

Viele Grüße vom sonnigen Bodensee!

Simi



Hallo Simi!

Lavendel auf der Terrasse zu verpflanzen ist eine großartige Idee. Die Nasen als auch die Bienen werden sicherlich ihre Freude daran haben.

Zunächst einmal: Das mit der Drainageschicht und dem Vlies ist schon mal richtig. Lavendel bildet über die Zeit durchaus stattliche Wurzeln aus - und die sollten definitiv vor Staunässe geschützt sein. Statt Blähton würde ich als Drainageschicht eher Bims bevorzugen. Hintergrund ist, dass Bims leicht alkalisch ist. Da Lavendel ein Substrat mit einem pH-Wert über 7 bevorzugt, hat man hier ein relativ gutes naturnahes Substrat, dass den pH-Wert über die Zeit hilft, konstant zu halten.

Der Rest, also die Erde, kann mit einem guten Mutterboden bzw. Oberboden aufgefüllt werden. Bitte aber keinen Kompost, da der zu nährstoffhaltig ist. Der kann am besten noch mit Lavasand (bekommt man online) oder alternativ mit Quarzsand vermischt werden. Da Lavendel in seiner natürlichen Umgebung gerne an kargen Standorten wächst, kann der Anteil hier gern 50:50 sein. Falls das Substrat insgesamt zu schwer sein sollte, kann man noch etwas Vermiculit oder Perlit mit einarbeiten. Das sind beides leichte Zuschlagstoffe, die auch bei Regen nicht sonderlich an Gewicht zulegen.

Viel Freude und Spaß mit dem Lavendel. Gern stehen wir für weitere Fragen zur Verfügung.

Zur Übersicht