Logo Kräuterbuch

Wissenschaftliche Standards und Arbeitsmethoden von kraeuter-buch.de

Wir von kraeuter-buch.de erstellen ein neues Standardwerk zum Thema Nutzkräuter. Dieses Thema ist sehr komplex und umfasst viele unterschiedliche Fachbereiche, die zum großen Teil ein sorgsames wissenschaftliches Arbeiten erfordern. Hierzu gehören u.a.:

  • Biologie, i. S. Botanik
  • Vegetationsgeographie
  • Gartenbauwissenschaften
  • Geoökologie
  • Medizin
  • Phytotherapie

Standards und Leitlinien zu botanischen und geowissenschaftlichen Themen

Für die Beschreibung von Kräutern, Heil- und Gewürzpflanzen geben wir unseren Lesern die folgenden Informationen:

  • Herkunft und Vorkommen der Pflanze
  • Systematik der Pflanze
  • Beschreibung der jeweiligen Pflanze nach pflanzenmorphologischen Merkmalen sowie nach ihrem geoökologischem Wert

Wir bei kraeuter-buch.de haben ausgebildete Biologen mit Schwerpunkt Botanik an Bord, die ein Großteil der Pflanzenbeschreibungen selbst durchführen. Ergänzt werden diese Beschreibungen jedoch durch Standardwerke der Botanik und Geowissenschaften. Hierzu verwenden wir u.a.:

  • Kadereit, J.W., Körner, C., Kost, B., Sonnewald, U. (2014): Strasburger − Lehrbuch der Pflanzenwissenschaften, ISBN 978-3-642-54435-4
  • Parolly, G. et al. (2016): SCHMEIL-FITSCHEN Die Flora Deutschlands und angrenzender Länder: Ein Buch zum Bestimmen aller wildwachsenden und häufig kultivierten Gefäßpflanzen, ISBN:978-3494015620
  • Gemeinholzer, B. (2019): Systematik der Pflanzen kompakt, ISBN: 978-3662552339

Für die Beschreibung der Pflanzen sowie für die Bestandsaufnahme wichtiger Nutzpflanzen und Wildkräuter unternehmen wir im Jahr mehrere Exkursionen. Da viele wichtige Arzneipflanzen nur schwer in Deutschland zu finden sind, nehmen wir die Möglichkeit wahr, botanische Gärten zu besuchen, die in der Regel über einen hohen Bestand auch an exotischen Pflanzen beheimatet.

Standards und Leitlinien zu Themen im Bereich Medizin und Phytotherapie

Bei der Betrachtung der einzelnen Nutzkräuter geben wir auch einen Überblick über die Nutzung dieser Pflanzen in der wissenschaftlichen Medizin und der tradtionellen Pflanzenheilkunde. In diesem Fall ist es unser Anliegen, einen Abriss über die historische Nutzung, den aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie allgemeine Empfehlungen zu berücksichtigen.

Hierzu greifen wir auf folgende Leitlinien, Standardwerke und Empfehlungen zurück:

Neben den oben aufgeführten Monographien geben wir auch einen Umriss zu aktuellen Forschungsergebnissen und Studien. Diese Forschungsergebnisse werden ausschließlich dann verwendet, wenn sie vorher ein so genanntes Peer Review Verfahren durchlaufen haben. Unter Peer Review wird verstanden, dass ein wissenschaftlicher Artikel vor Veröffentlichung in einem Fachjournal von unabhängigen Gutachtern kritisch gegengelesen wird. Dadurch wird im wissenschaftlichen Bereich ein hohes Maß an Qualitätssicherung erreicht.

Auf kraeuter-buch.de werden wir alle verwendeten Quellen, Fachartikel und Fachbücher transparent darstellen. Hierunter verstehen wir, dass die verwendeten Quellen in jedem Artikel durch Angabe folgender Informationen veröffentlich werden:

  • der Hauptautor (bei Fachmagazinen und Sammelwerken), die Autoren (bei Buchwerken, insofern kein Sammelwerk)
  • das Veröffentlichungsjahr
  • der Titel des Fachaufsatzes (bei Sammelwerken, Kapitel bzw. Name des Kapitels)
  • der Titel des Fachmagazines (oder Name des Fachbuchs bei Sammelwerken)
  • die Ausgabennummer (abgekürzt mit vol.)
  • die Seiten aus der Informationen herangezogen und ggf. ausgewertet werden
  • die eindeutige Identifikationsnummer (in der Regel DOI-Nummer, ISSN-Nummer oder ISBN-Nummer)
  • ein Link, steht eine DOI Nummer zur Verfügung, wird auf diese verwiesen

Was wir nicht tun: Wir geben keine eigenen Empfehlungen, die durch individuelle Erfahrungen unserer Leser oder Redakteure entstanden sind, weiter. Das ist allein dadurch begründet, dass Krankheiten und zahlreiche Beschwerden selbst einen individuellen Charakter aufweisen. Auch soll nicht der Eindruck entstehen, dass sich durch die Einnahme von Heilpflanzen, in welcher Darreichungsform auch immer, eine ärztliche Konsultation vermeiden lässt.

Qualitätssicherung medizinischer Inhalte: Sämtliche Artikel, die einen medizinischen Sachverhalt erklären oder Ausführungen zu Anwendungen oder Dosierungen enthalten, werden vor Veröffentlichung quartalsweise einem medizinschen Lektorat unterzogen.