Logo Kräuterbuch

Kräuter der Provence - eine mediterrane Kräutermischung

Die Kräuter der Provence zählen wohl zu den bekanntesten Kräutermischungen dieser Welt. Die aus Südfrankreich importierte Mischung besteht aus mediterranen und aromatischen Kräutern, deren Zusammensetzung und Mischungsverhältnis nicht eindeutig definiert ist. Provencekräuter werden meist zum Würzen von Fleisch, Fisch, Marinaden und Saucen verwendet. Mit wenig Aufwand lassen sich auch individuelle Rezepte für Kräuter der Provence mischen.

Herkunft und Nutzung von Kräuter der Provence

Die Herkunft der Kräuter der Provence

Als Kräuter der Provence bezeichnet man eine traditionelle Kräutermischung aus aromatischen bzw. mediterranen Kräutern, die aufgrund ihrer Standort- und Wuchsbedingungen in der französischen Provence wachsen können. Die Provence ist eine Landschaft im südöstlichen Frankreich, die im Süden vom Mittelmeer und im Norden durch die Alpen begrenzt wird.

Die Region Provence ist im Übrigen auch für ihre üppigen Lavendelfelder bekannt, die sich zwischen Juni und August in violette Landschaften verwandeln und für viele Touristen eine imposante und schöne Attraktion bieten.

Wann und wo die Kräuter der Provence erstmalig zum Einsatz kamen und wer überhaupt der Erschaffer dieser Gewürzmischung ist, kann heute nicht erklärt werden. Es ist davon auszugehen, dass viele traditionelle Dörfer in der Provence über Generationen hinweg diese Kräutermischungen hergestellt haben. Allerdings werden diese Mischungen nur selten einheitlich und sich von Dorf zu Dorf unterscheiden.

Erst in den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts sind die Kräuter der Provence kommerziell interessant geworden. Der zunehmende Tourismus in der französischen Provence hat die Bekanntheit sowie die Verbreitung der Kräutermischung rasant beflügelt.

Bestandteile von Kräutern der Provence

Es gibt übrigens kein einheitliches Rezept zur Mischung von Kräutern der Provence. Die Kräutermischung variiert je nach Vorlieben der jeweiligen Hersteller oder Köche. Es sollte daher nicht überraschen, dass es unzählige unterschiedlicher Zusammenstellungen für die Herstellung dieser berühmten Kräutergewürzmischung gibt.

Kräuter der Provence - Mischung
Kräuter der Provence als fertige Gewürzmischung (Foto: © Barbara Pheby / stock.adobe.com)
Kräuter der Provence können u.a. aus folgenden Gewürzkräutern bestehen:
Thymian als Bestandteil der Kräuter der Provence
Thymian ist einer der Hauptbestandteile der Kräuter der Provence

In der traditionellen Provencekräutermischung ist Lavendel eher unüblich, so dass sich in Frankreich fast ausschließlich Mischungen ohne Lavendelblüten finden lassen. Bei uns sowie in vielen anderen Ländern außerhalb Frankreichs ist er allerdings in fast jeder Mischung anzutreffen. Der Grund liegt wahrscheinlich darin, dass viele Menschen die Provence mit Lavendelfeldern assoziieren und die Zugabe des Krauts als verkaufsförderlich angesehen wurde und wird.

Was in den Kräutern der Provence nun drin ist und was nicht, hat 2003 auch einige provenzialische Erzeuger und Händler näher beschäftigt. Aufgrund vieler ausländischer Importe, die nahezu unzählige unterschiedliche Mischungen auf den Markt brachten, sorgten sich die provenzialischen Erzeuger um ihren guten Namen. Ein Rechtsstreit folgte mit dem Ergebnis, dass den Kräutern der Provence einige Grundzutaten enthalten müssen, damit die Kräutermischung diesen Namen tragen dürften. Diese Grundzutaten dürfen jedoch noch um beliebig weitere Zutaten ergänzt werden.

Grundzutaten für die Kräuter der Provence
KrautAnteil der Mischung
Oregano26 %
Rosmarin26 %
Bohnenkraut26 %
Thymian19 %
Basilikum3 %

Kräuter der Provence selber mischen - Rezept

Wir möchten Ihnen gern ein eigenes Rezept vorstellen, das hervorragend zu Saucen, Suppen, Kartoffeln und Marinaden passt. Für die Mischung sollten ausschließlich getrocknete Kräuter genutzt werden.

  • Thymian: 30 Gramm
  • Oregano: 25 Gramm
  • Rosmarin: 15 Gramm
  • Bohnenkraut: 15 Gramm
  • Salbei: 5 Gramm
  • Lorbeer: 5 Gramm
  • Estragon: 5 Gramm

Wir lassen in diesem Rezept Basilikum vollkommen außen vor, da getrockneter Basilikum meist kein volles Aroma entfalten kann. Die Kräuter sollten nach der Zusammenstellung am besten dunkel und kühl aufbewahrt werden. Mehr hierzu erfahren Sie in unserem Artikel Kräuter richtig aufbewahren und lagern.

Verwendung von Kräutern der Provence in der Küche

Provencekräuter können in der Küche vielseitig verwendet werden. Grundsätzlich passen die Kräuter der Provence hervorragend zu folgenden Gerichten:

Kräuter Provence in der Küche - Verwendungsmöglichkeiten

Freunde der mediterranen Gewürzmischung können jedoch noch deutlich mehr damit würzen. So können nahezu alle südeuropäischen Speisen wie Pizza, Tomatensalate oder Pastagerichte damit gewürzt werden. Auch zu vielen Suppen und Saucen, die ein kräftiges und würziges Aroma benötigen, lassen sich Provencekräuter gut nutzen.

Bei der Nutzung der Provencekräuter sollte allerdings auf die Menge und auf die Zubereitungsart geachtet werden. Bei Suppen und Saucen sollte eher wenig der Mischung verwendet werden, da sonst ein sehr dominantes Aroma den eigentlichen Geschmack in den Hintergrund geraten lassen kann.

Tipp: Bei Fleisch- und Fischgerichten empfiehlt es sich die Kräuter der Provence auf das Fleisch aufzustreichen. Als Streichgrundlage eignet sich Olivenöl in Verbindung mit Salz und Pfeffer ganz hervorragend.

Hervorragend passen Provencekräuter auch zu gebratenen und gebackenen Kartoffelgerichten. Die aromatischen Kräuter, allem voran Rosmarin, Thymian und Oregano eigenen sich ganz hervorragend zur Kartoffeln und schmecken bei sachgemäßer Zubereitung angenehm würzig. Es sollten allerdings auch nur geschmackvolle, festkochende Kartoffeln werden, bei denen die Schale mitverarbeitet werden kann.

Kräuter der Provence - Auf Qualität achten

Das Angebot an Kräutern der Provence ist genauso riesig, wie die unterschiedlich auf dem Markt bestehenden Mischungen. Angebote der Hersteller Ostmann und Fuchs beinhalten neben der Grundmischung noch Liebstöckel, Majoran, Kerbel und Estragon. Diese Kräutermischungen sind vor allem für Saucen und Suppen zu empfehlen.

Provencekräuter auf einem Markt
Ein Markt in der Provence in Frankreich (Foto: © Ralf / stock.adobe.com)

Mit gemischten Gefühlen sollten Billigmischungen auf diversen Onlinemarktplätzen betrachtet werden. Dort werden gelegentlich Kräutermischungen als Kräuter der Provence verkauft, die jedoch eher geschmacklich schlechte Qualitäten anbieten. Diese sind meistens auch daran zu erkennen, dass zusätzliche Inhaltsstoffe wie Natriumglutamat, pflanzliche Öle oder weitere Aromastoffe verarbeitet werden. Auch sollte darauf geachtet werden, dass all jene Kräuter, die in obiger Tabelle aufgelistet wurden, enthalten sind. Mitunter fehlen nämlich einige der Grundkräuter wie Thymian oder Rosmarin und werden durch Lavendelblüten ersetzt. Grundsätzlich sollte beim Kauf der Mischung immer auf die Zusammensetzung der Kräuter geachtet werden.

         

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewertung positiv Bewertung negativ

Sie wollen uns etwas mitteilen? Dann freuen wir uns auf Ihren Kommentar.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare vor der Veröffentlichung geprüft werden.

Weitere Kräuterartikel, die Sie interessieren könnten: