Logo Kräuterbuch

Kartoffeln richtig würzen - Passende Kräuter

Kartoffeln zählen zu den beliebtesten Beilagen in Mitteleuropa. In Deutschland allein verbraucht etwa jeder Einwohner knapp 60 Kilo Kartoffeln im Jahr. Das Besondere an der Kartoffel ist, dass sie sich auf unzählige Weise zubereiten lässt und zudem mit zahlreichen Kräutern und Gewürzen harmoniert.

Typische Kräuter für Kartoffeln

Es gibt zahlreiche Kräuter, die sich hervorragend für verschiedenste Kartoffelgerichte nutzen lassen. Unterschieden werden sollte, welchen Zweck die Kartoffeln für das jeweilige Gericht haben. Während bei Pellkartoffeln meist nie mehr als ein Kraut verwendet werden, lassen sich für Bratkartoffeln oder Kartoffelaufläufe durchaus mehrere Gewürzkräuter kombinieren.

Werden keine reinen Kartoffelgerichte zubereitet sondern lediglich als Beilage, sollte beachtet werden, ob die Kräuter auch zum Rest des Gerichts passen. Beispielsweise harmonieren Dillkartoffeln perfekt zu Fischgerichten, die ebenfalls mit Dill oder anderen lieblich schmeckenden Würzkräutern wie Zitronenmelisse oder Fenchelsamen zubereitet werden.

Die folgenden Kräuter werden oft für Kartoffelgerichte empfohlen:

Die Arten und Variationen mit denen sich Kartoffeln zubereiten lassen, sind zahlreich. Aufgrund ihrer Inhaltsstoffe und ihrer Struktur können Kartoffeln sowohl gebraten, gekocht als auch geröstet werden. Typische Kartoffelzubereitungen sind u.a.:

  • Bratkartoffeln
  • Folienkartoffeln
  • Kartoffelbrei (Kartoffelstampf)
  • Kartoffelspalten
  • Kroketten
  • Ofenkartoffeln
  • Pommes Frites
  • Salzkartoffeln
Ofenkartoffeln mit Kräuterquark
Zu frisch zubereiten Ofenkartoffeln passt ein selbst gemachter Kräuterquark hervorragend

Kräuter und Gewürze für Pellkartoffeln und Salzkartoffeln

Pell- und Salzkartoffeln sind sehr beliebt und bilden die Grundlage für viele eher einfache sowie zum Teil deftige Gerichte. Pellkartoffeln werden immer mit der Kartoffelschale mitgekocht bis sie gar sind und im heißen Zustand geschält. In dem Zustand, wo die frisch gepellten Kartoffeln noch dampfen, sollten auch die Kräuter zugegeben werden. Somit entfalten sich die in den Pflanzenzellen befindlichen ätherischen Öle, die zumeist Geschmacksträger sind. Neben den gepellten Erdäpfeln sind Salzkartoffeln sehr beliebt. Hier werden die Kartoffeln im Voraus geschält, meist geviertelt und schließlich in Salzwasser gekocht, bis sie gar sind.

Ein klassisches Kraut ist Schnittlauch. Perfekt geeignet sind Speisen wie Pellkartoffeln und Kräuterquark, Spinat und Ei oder marinierter Hering, Heringssalat oder Forelle. Schnittlauch und Kartoffeln passen meist überall dort, wo weitere Lauchgewächse wie Zwiebeln oder Knoblauch eingesetzt werden.

Neben Schnittlauch wird die Petersilie als Gewürzkraut häufig verarbeitet. Petersilienkartoffeln eignen sich u.a. für Eigerichte, Wildgerichte mit einer deftigen Soße, Schinken, Schweinekotelett sowie Rosenkohl. Falls es etwas exotischer werden darf, können Petersilienkartoffeln auch für Lachs eine Bereicherung sein. Ein weiteres Gewürzkraut sollte dann aber nicht zum Einsatz kommen.

Salzkartoffeln mit frischen Kräutern
Frische Kräuter werden bei Salz- und Pellkartoffeln erst zum Schluss draufgestreut

Neben Schnittlauch und Petersilie eignen sich auch mediterrane Kräuter wie Thymian, Rosmarin, Salbei oder Majoran für das Würzen von Pell- und Salzkartoffeln. Während Majorankartoffeln eine hervorragende Beilage zu Fleisch- und vor allem Wildgerichten ist, eignen sich Rosmarinkartoffeln bestens für mediterrane Gemüsepfannen oder leichtere Fleischgerichte wie Hühnchenbrust. Thymiankartoffeln hingegen sind universell einsetzbar, allerdings ist das Aroma sehr vordergründig, weswegen Thymian, wie übrigens auch Rosmarin, lediglich sparsam verwendet werden sollten.

Kräuter für Kartoffelspalten und Country Potatoes

Die Zubereitung von Kartoffelspalten ist denkbar einfach. Die rohen Kartoffeln werden zunächst geschält und – je nach Größe – geviertelt oder geachtelt. Danach wird eine Marinade aus Öl, ein wenig Balsamico und Gewürzen wie Salz, Pfeffer sowie Paprikapulver zubereitet. Dieser Marinade können auch Kräuter zugegeben werden, die den Kartoffelspalten im Anschluss einen tragenden Geschmack geben können.

Für die Kräuter-Kartoffelspalten kommen allerdings ausschließlich Kräuter in Betracht, die hitzestabil sind und bei Wärmezufuhr ihr Aroma nicht verlieren. Durch das Öl werden zwar einige Geschmacksstoffe auch in wärmerer Umgebung konserviert, allerdings verflüchtigen sich diese zum großen Teil. Geeignete Kräuter, die sich als Zutat für Kartoffelspalten eignen sind:

Die Gewürzkräuter, bis auf Anis und Fenchel, können sowohl frisch als auch getrocknet verwendet werden. Meistens bieten sich getrocknete und bereits gerebelte Kräuter an, da sie besser zu dosieren und zu verarbeiten sind. Die Kräuter selbst werden direkt in die Kräutermarinade gerührt. Bei Kartoffelspalten lassen sich auch mehrere Kräuter kombinieren. Beispielsweise harmonieren geringe Mengen mit Thymian sehr gut mit Oregano oder Rosmarin.

Zubereitung von Kartoffelspalten

Die beste Konsistenz erhalten Kartoffelspalten dann, wenn festkochende Kartoffeln verwendet werden. Mehligkochende Kartoffeln werden zu locker und brechen zu schnell auf. Werden Speisefrühkartoffeln verwendet, kann die Schale dranbleiben; sie wird beim Backen meist schön kross und sorgt für einen besonderen Geschmack. Bei Lagerkartoffeln hingegen, sollte die Schale entfernt werden.

Für die Zubereitung von Kartoffelspalten sind die folgenden Schritte notwendig:

  1. Kartoffeln waschen und ggf. schälen
  2. Kartoffeln vierteln
  3. Ofen vorheizen (ca. 200° C bei Elektroherd, etwa 180° C bei Umluft)
  4. Marinade zubereiten (siehe unten)
  5. Kartoffeln vollständig in Marinade tunken
  6. Backblech mit Backpapier auslegen
  7. Kartoffelspalten gleichmäßig mit etwas Luft dazwischen auf das Backblech verteilen
  8. ca. 40 Minuten backen lassen, bis die Spalten eine goldbraune Farbe annehmen

Für die Kräutermarinade werden die folgenden Zutaten benötigt:

  • 5 TL Speiseöl (z.B. Olivenöl, Sonnenblumenöl)
  • 1/2 TL Thymian
  • 1/2 TL Oregano
  • 1 bis 2 Messerspitzen Knoblauchpulver (alternativ 1 Zehe frischer Knoblauch)
  • 1 TL Paprikapulver (am besten Edelsüß)
  • Salz und Pfeffer nach Belieben (0,5 – 1,5 TL Salz, 0,5 TL Pfeffer)

Statt dem Thymian und Oregano können natürlich Kräuter Ihrer Wahl genommen werden. Häufig werden Majoran oder Rosmarin oder direkt eine Kräutermischung verwendet. Je nach Geschmack eignen sich hier z.B. auch Kräuter der Provence oder Cafe de Paris. Letztere schmeckt meist etwas lieblicher.

Kartoffelspalten mit Rosmarin
Rosmarin passt hervorragend zum Würzen von Kartoffelspalten

Passend zu Kartoffelspalten kann ein herzhafter Kräuterquark serviert werden. Auch eigene Dips oder Käsesoßen harmonieren hervorragend. Natürlich eignen sich die auch als Country Wedges bezeichneten Spalten als Beilage für Steaks, Nusstaler oder Gemüsebratlinge.

Kräuter für Bratkartoffeln

Bratkartoffeln sind für viele Mitteleuropäer ein beliebtes Gericht. Die Zubereitung der deftigen Speise, die meist mit Rührei und Schinkenspeck verfeinert wird, ist einfach. Die Kartoffeln werden zunächst gekocht, anschließend in Scheiben geschnitten und auf beiden Seiten angebraten. Die perfekte Würze geben natürlich aromatische Kräuter. Gewählt werden meist Kräuter verarbeitet, die auch die Verdauung anregen. Hierzu zählen v.a. Majoran, Rosmarin oder Oregano. Ob die Kräuter frisch oder getrocknet zugegeben werden, spielt bei diesen dreien keine Rolle. Gewürze wie Paprikapulver oder Knoblauch können je nach individuellen Belieben auch verwendet werden.

Ob und inwiefern die Gewürze und Kräuter zur Geltung kommen, hängt stark vom verwendeten Öl ab. Das beste Aroma entwickeln die aromatischen Pflanzen, wenn ein geschmacksneutrales Öl wie Sonnenblumenöl verwendet wird.

Einen Versuch wert sind Bratkartoffeln in Kombination mit Kräuterquark oder zerlassener und selbst zubereiteter Kräuterbutter. Sowohl der Kräuterquark als auch die Butter sind außerdem für Ofenkartoffeln eine hervorragende Ergänzung.

         

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewertung positiv Bewertung negativ

Sie wollen uns etwas mitteilen? Dann freuen wir uns auf Ihren Kommentar.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare vor der Veröffentlichung geprüft werden.

Weitere Kräuterartikel, die Sie interessieren könnten: