Logo Kräuterbuch

Cafe de Paris - Eine besondere Kräutermischung

Mischungen aus verschiedenen Kräutern und Gewürzen sind seit jeher fester Bestandteil der Küchen der Welt. Neben klassischen Kräuterkompositionen wie Kräuter der Provence oder Kräutern der Frankfurter Grünen Soße ist eine Gewürz- und Kräutermischung auf dem Vormarsch, die vor über 80 Jahren kreiert wurde: Café de Paris.

Der Ursprung von Café de Paris

Die Geschichte von Café de Paris beginnt in Belgien, genauer in Genf, in den 1930er Jahren. In einem kleinen Restaurant experimentiert der Chefkoch mit verschiedenen Kräutern und Gewürzen, um seinen Gerichten eine unverwechselbare, einmalige Note mit Wiedererkennungswert zu verleihen. Die Rezeptur gibt er an seine Tochter weiter, die wiederum die Mischung im Lokal ihres späteren Ehemanns ebenfalls verwendet. Der Name des geschichtsträchtigen Cafés: Café de Paris. Das auch heute noch existente Café befindet sich immer noch am selben Standort in der Rue de Mont Blanc 26 in Genf und trägt den Namen Chez Boubier Café de Paris.

Die Gewürze und Kräuter von Café de Paris

Bis heute ist die exakte Rezeptur der Café de Paris-Mischung weitestgehend ein Geheimnis. Im Zuge der Recherche stellte sich heraus, dass die Zutaten von Hersteller zu Hersteller variieren und es keine einheitliche Liste der Kräuter und Gewürze gibt.

Im Vergleich der diversen Anbieter von Cafe de Paris fallen als Hauptbestandteile Senf, Schnittlauch, Majoran, Thymian, Kurkuma, Knoblauch sowie Paprika auf. Während einige Kreationen mit wenig Kräuterzutaten auskommen, weisen andere Café de Paris-Mischungen ein Potpourri vieler bekannter Küchenkräuter und exotischer Gewürze auf.

Cafe de Paris - Kräutermischung
Eine fertige Café de Paris Kräutermischung aus getrockneten Kräutern und Gewürzen

Heute weiß man, dass die berühmte Kräutermischung mehr 25 Zutaten umfasst. Diese umfassen die folgenden Kräuter und Gewürze:

Die Aromen der unterschiedlichen Gewürze und Kräuter von Café de Paris sprechen alle Geschmacksrichtungen an. Lieblich-süßer Estragon wirken harmonisch in Kombination mit kräftigen Noten von Thymian und Majoran, während Knoblauch, Pfeffer, Senf, Schnittlauch und Kurkuma dem Ganzen eine delikate Schärfe verleihen.

Café de Paris in der Küche

Café de Paris ist ein Allrounder in der Küche, der hervorragend zu vielen Gerichten – auch vegetarischen und veganen – passt: ob zu Grillgut, Fisch und Meeresfrüchten, Fleisch oder als Ergänzung in Soßen und Suppen.

Eine der bekanntesten Darreichungsformen von Café de Paris ist die Kräuterbutter à la Café de Paris (Beurre de Café de Paris). Die Zubereitung der Kräuterbutter ist simpel: ein Stück zimmerwarme Butter wird mit vier bis fünf Teelöffeln Café de Paris vermischt, kaltgestellt und zu warmem Fleisch, Fisch oder Gemüse serviert.

Cafe de Paris - Kräuterbutter
Die berühmte Cafe de Paris Kräuterbutter wird meist zu deftigen Fleischgerichten wie Entrecôte serviert

Eine besondere Spezialität ist das Entrecôte „Cafe de Paris“. Das edle Fleisch aus dem Zwischenrippenstück des Rinds wird mit Salz und Pfeffer gewürzt und mit Olivenöl ange-braten. Im zweiten Schritt wird die Sauce zubereitet. Hierfür wird zunächst gesalzene Butter scho-nend geschmolzen und ordentlich gerührt. Anschließend kann die Kräutermischung zur Butter ge-geben werden. Um möglichst an das Originalrezept heranzukommen, empfehlen wir ein bis drei Knoblauchzehen auszupressen und in den Topf zu geben. Im Anschluss werden Zitronensaft, Worcestershiresauce, Zitronensaft und Cognac benötigt, die ebenfalls mit in den Topf gegeben wer-den. Die Buttersauce sollte dann kräftig umgerührt werden, bis sich ein leichter Schaum bildet. Da-nach wird Rahm oder Sahne zugegeben.


Sie wollen uns etwas mitteilen? Dann freuen wir uns auf Ihren Kommentar.

Weitere Kräuterartikel, die Sie interessieren könnten: