Logo Kräuterbuch

Heilwirkung von Kräutern und Heilpflanzen

Die heutige Naturheilkunde kennt weit mehr als 1000 Heilpflanzen bzw. Kräuter, die bei der Behandlung von Krankheiten und Beschwerden zum Einsatz kommen. In der Antike und im Mittelalter waren Heilkräuter meist erste Wahl. Auch heute noch werden viele Kräuter für verschiedene Leiden verwendet, um eine schonende Therapie zu gewährleisten und synthetische Medikamente, die häufig mit Nebenwirkungen einher gehen, zu vermeiden.

Bei der Vielfalt der unterschiedlichen Kräuter, ist es nicht immer leicht einen Überblick über Inhaltsstoffe, Wirkung und Verwendung zu behalten. Wir stellen die wichtigsten Pflanzen in unserer Heilkräutertabelle vor und geben eine Übersicht über deren Heilwirkung und heutige Verwendung. Vorher möchten wir sie jedoch auf einen kurzen Exkurs in die unterschiedlichen Wirkungsmuster einladen, die von unseren Heilkräutern bzw. Heilpflanzen ausgehen können.

Die Wirkung von Heilkräutern

Heilkräuter haben, je nachdem über welche Inhaltsstoffe sie in ihren jeweiligen Pflanzenbestandteilen verfügen, unterschiedliche Wirkungen auf unseren Organismus. Wie und in welchem Maßstab Heilpflanzen wirken, ist im Großen und Ganzen auch heute noch Bestandteil vieler wissenschaftlicher Untersuchungen. Bekannt ist jedoch, dass bestimmte Inhaltsstoffe oder auch bestimmte Inhaltsstoffgruppen imstande sind, eine bestimmte Wirkung auszulösen und somit gegen viele Krankheiten und Beschwerden helfen können. Interessant ist es daher auch, dass viele Kräuter nicht nur gegen leichtere Beschwerden wie grippale Infekte oder Magen- und Darminfekte helfen oder deren Ausbruch verhindern können, sondern auch bei vielen chronische Krankheiten oder sogar vor Krebs schützen können.

Wirkung und Inhaltsstoffe

Die meisten Kräuter haben eine breite Zusammensetzung unterschiedlicher Wirkstoffe. Im folgenden geben wir einen Überblick über die unterschiedlichen Wirkungen, die von Heilpflanzen erzielt werden können.

Zur Klassifizierung der verschiedenen Wirkungen werden im medizinischen Kontext verschiedene Begriffe genutzt. Die wichtigsten davon lauten wie folgt:

  • adstringierend
    Inhaltsstoffe, die als Adstringens dienen, erzielen eine zusammenziehende bzw. stopfende Wirkung, durch die u.a. Flüssigkeitsverluste bei Beschwerden wie Durchfall verhindert werden.
  • antibakteriell / antimikrobiell
    Inhaltsstoffe wie ätherische Öle oder Gerbstoffe können krankheitserregende Bakterien effektiv bekämpfen, in dem sie die Einzeller entweder am Wachstum bzw. an ihrer Vermehrung (Zellteilung) hindern oder deren Eindringen in unseren Körper erschweren. Zu beachten gilt jedoch, dass die meisten Inhaltsstoffe selten alle Bakterien gleichzeitig, sondern immer nur bestimmte Bakteriengruppen bekämpfen können.
  • beruhigend (sedativ)
    Viele ätherische Öle sowie einige Flavonoide zählen zu jenen Inhaltsstoffen, die eine beruhigende Wirkung erzielen können. Kräuter wie Baldrian oder Melisse üben einen Einfluss auf das zentrale Nervensystem aus, wodurch u.a. beruhigende und entspannende Effekte entstehen. Dies spielt v.a. bei der Linderung von Stress- und Erschöpfungssymptomen eine große Rolle.
  • durchblutungsfördernd (hyperämisierend)
    Eine durchblutungsfördernde Wirkung ist meistens bei rheumatischen Erkrankungen, bei bestimmten Knochen- und Gelenkerkrankungen oder aber auch bei arteriellen Beschwerden gewünscht. Eine solche Wirkung wird u.a. von Kräutern erzeugt, die höhere Anteile an Cumarinen, Bitterstoffen, sowie bestimmten Flavonoiden oder ätherischen Ölen enthalten.
  • entzündungshemmend (antiinflammatorisch)
    Vor allem Kräuter und Heilpflanzen mit hohen Anteilen an bestimmten Flavonoiden oder ätherischen Ölen sind in der Lage gegen bestimmte Entzündungsherde im Körper vorzugehen. Diese Wirkstoffe greifen dabei bewusst in den Stoffwechsel des Körpers ein und verhindern die Aktivierung so genannter Entzündungsmediatoren, die eine Entzündungsreaktion im Körper bzw. bestimmten Teilen einleiten.
  • gallenflussfördernd (cholagog)
    Viele Kräuter mit hohen Bitterstoffanteilen (z.B. Enzian, Wermut) können die Produktion von Gallensäften und anderen Verdauungssäften (z.B. in der Pankreas) anregen und eine bessere Bewegung der Gallengänge verursachen.
  • krampflösend (spasmolytisch)
    Eine spasmolytische Wirkung geht zumeist von Heilpflanzen aus, deren Wirkstoffe in der Lage sind, die Muskulatur zu entspannen und somit bestimmten Beschwerden (z.B. Magen-Darm-Krämpfe, Vasospasmus) entgegenzuwirken. Häufig sind hier Wirkstoffe wie ätherische Öle oder Cumarine beteiligt.
  • krebshemmend oder krebsvorbeugend (antikanzerogen, kanzeroprotektiv)
    Einige Heilkräuter können sogar bestimmte Krebszellen hemmen oder an ihrem Entstehen hindern. Die genauen Vorgänge und die Art der Inhaltsstoffe ist heute vielerorts noch Bestandteil wissenschaftlicher Forschung. Bekannt ist, dass Inhaltsstoffe wie Anthocyane, Flavonoide, Senföle sowie bestimmte ätherische Öle Tumorzellen am Wachstum hindern können.
  • schleimlösend (sekretolytisch)
    Zäher Schleim, der u.a. bei Krankheiten in Bronchien entsteht, lässt sich mitunter durch Kräuter, die hohe Anteile an Saponinen aufweisen, lindern. Durch diese Wirkstoffe wird der Schleim in den Bronchien verflüssigt, so dass dieser besser abgehustet werden kann.
  • schmerzlindernd
    Bestimmte Wirkstoffe wie zum Beispiel Salicylverbindungen oder Schleimstoffe können Schmerzreize, die durch mechanische Belastungen (z.B. Sportverletzungen) oder innere Beschwerden (z. B. Kopfschmerzen) ausgehen, unterdrücken.
  • tonisierend (vitalisierend)
    Tonisierende Wirkstoffe haben einen positiven Effekt auf den gesamten Organismus. Kräuter, die eine tonisierende Wirkung haben, schützen Organe, können bestimmte Krankheiten vorbeugen und sind im Gesamten gesundheitsfördernd. Verantwortlch für einen solche belebenden sind meist Wirkstoffkomplexe, z.B. Bitterstoffe in Verbindung mit ätherischen Ölen.
  • verdauungsfördernd
    Kräuter, die hohe Gehalte an Bitterstoffe beinhalten, können gezielt die Produktion von Magensäure sowie die Magen-Darm-Peristaltik anregen. Durch diese Effekte werden Verdauungsprozesse beschleunigt, was u.a. bei Verstopfungen, bei Blähungen oder anderen Beschwerden des Magen-Darm-Trakts sinnvoll ist.
  • wassertreibend (aquaretisch)
    Einige Kräuter können auch bei spezifischen Nieren- und Blasenproblemen, die eine Durchspülung erfordern, verwendet werden. Die wassertreibende Wirkung von Heilpflanzen, die meistens durch Inhaltsstoffe wie Saponine und einige ätherische Öle erreicht wird, rührt meist durch eine verbesserte Durchblutung der Niere.t;
  • wundheilungsfördernd
    Für die Wundheilung können häufig Kräuter verwendet werden, die einen hohen Anteil an Harzen oder Gerbstoffen enthalten. Diese Stoffe sind entzündungshemmend, fördernd den Wundverschluss und bilden eine stabile Schutzschicht.

Übersicht über Heilkräuter und ihre Wirkung

In der nachfolgenden Tabelle haben wir die wichtigsten Heilkräuter mit ihren Wirkungen sowie den naturmedizinischen Anwendungen zusammengefasst.

HeilkrautInhaltsstoffeWirkungVerwendung
Alantätherische Öle, Bitterstoffe, Inulinschleimlösend, hustenreizlindernd, leicht krampflösendAsthma, Keuchhusten, Husten, Magen- und Darmbeschwerden, Wurmbefall, Durchfall, Appetitlosigkeit
AndornBitterstoffe, Marrubiin, ätherisches Öl, Harzeappetitanregend, gallenflussfördernd, verdauungsförderndAppetitlosigkeit, Vollegefühl, Husten, Gallebeschwerden, Blähungen
Anisätherische Öle, Flavonoide, Phenolcarbonsäurenschleimlösend, leicht krampflösend, antibakteriell, auswurffördernd, milchflussförderndBronchitis, Blähungen, Durchfall, Magenstärkung, Verdauungsstörungen
Arnikaätherische Öle, Flavonoide, Cholin, Bitterstoffe, Helanalinentzündungshemmend, antifungizid, antibakteriell, durchblutungsfördernd, schmerzlindernd, abschwellendZerrungen, Muskelprobleme, Faserrisse, Quetschungen, Prellungen, Rachenentzündung, Rheuma, Gicht, Altersherz, Arteriosklerose
Baldrianätherische Öle, Alkaloide, Bitterstoffe, Gerbstoffe,beruhigend, einschlaffördernd, krampflösendSchlaflosigkeit, Stress, nervöse Unruhe, Konzentrationsschwierigkeiten, Migräne, Wechseljahresbeschwerden
Beifussätherische Öle, Flavonoide, Sesquiterpene, Bitterstoffeappetitanregend, verdauungsfördernd, tonisierend, desinfizierend, wehenfördernd, krampflösend, cholagogVerdauungsbeschwerden, Übelkeit, Blähungen, Magen-Darm-Beschwerden, Gallenbeschwerden, Nervenstärkung
BeinwellGerbstoffe, Schleimstoffe, Gerbstoffe, Alkaloide, Harze, Flavonoide, Allantoinadstringierend, entzündungshemmend, schmerzstillend, wundheilungsförderndWunden, Arthritis, Ekzeme, Geschwüre, Muskelschmerzen, Prellungen, Rheuma, Schwellungen
EibischSchleimstoffe, Saponine, ätherische Öle, Gerbstoffe, Cumarinehustenreizlindernd, schleimhautschützend, entzündungshemmend, schleimlösendgrippale Infekte, Husten, Bronchitis, Rachenentzündung, Gastritis, Magenkrämpfe, Reflux-Ösophagitis
Fenchelätherische Öle, Phenolsäuren, Flavonoideentkrampfend, schleimlösend, verdauungsfördernd, muttermilchförderndgrippale Infekte, Husten, Bronchitis, Magenkrämpfe, Völlegefühl, Blähung, Milchbildung
FrauenmantelBitterstoffe, Gerbstoffe, Flavonoide, ätherische Öle, Saponine, Salicylsäureadstringierend, entzündungshemmend, schmerzlindernd, blutbildend, krampflösend, aquaretischMagen-Darm-Beschwerden, Durchfall, Blähungen, Menstruationsbeschwerden, Menopause, leichte Nierenbeschwerden, Aphthen, Mund- und Rachenentzündungen
GoldruteFlavonoide, Gerbstoffe, ätherische Öle, Saponineentzündungshemmend, antibakteriell, krampfösend, aquaretisch, schmerzlindernd, harntreibend, ausschwemmend, immunstimmulierend, antifungizidHarnröhrenentzündung, Nierenbeschwerden, Durchspülung, Reizblase, Harnsteinprophylaxe, Harnwegsinfekte, Nierengrieß
Gundermannätherische Öle, Gerbstoffe, Bitterstoffe, Saponineadstringierend, auswurffördernd, hustenreizlindernd, entzündungshemmend, antibakteriellHusten, Bronchitis, Hauterkrankungen, Exkzeme
Hauhechel (dornige)ätherische Öle, Flavonoide, Triterpene, Saponineharntreibend, stoffwechselfördernd, aquaretischHarnwegsinfekte, Harnröhrenentzündung, Nierengrieß, Durchspülungstherapie, Gicht,
HuflattichSchleimstoffe, Bitterstoffe, Pyrrolizidinalkaloide, Flavonoide, Gerbstoffe, Inulinhustenreizlindernd, auswurffördernd, schleimlösend, tonisierend, entzündungshemmend, antibakteriellAtemwegserkrankungen, Husten, Bronchitis, grippale Infekte, Rachenentzündung, Entzündungend des Mundraums
Kamilleätherische Öle, Schleimstoffe, Cumarine, Flavonoideentzündungshemmend, geschwürschützend, antibakteriell, krampflösend, antifungizid, wundheilungsfördernd, beruhigend, blähungsförderndReizmagen, Gastritits, Übelkeit, Magengeschwüre, Hautreizungen, Schleimhautentzündungen, Soor, Fieber, grippale Infekte, Zahnfleischentzündung
Kümmelätherische Öle, Gerbstoffe, Flavonoide, Cumarine, Harzekrampflösend, appetitanregend, verdauungsfördernd, desinfizierend, auswurffördernd, blähungsfördernd, antibakteriellMagen-Darm-Beschwerden, Verdauungsbeschwerden, Magenkrämpfe, Gallenbeschwerden, Völlegefühl
Lavendelätherische Öle, Flavonoide, Gerbstoffe, Phytosterole, Cumarineberuhigend, krampfösend, antibakteriell, entzündungshemmend, verdauungsförderndnervöse Unruhezustände, Stress, Schlafbeschwerden, Blähungen, Reizmagen, Koliken, Magenkrämpfe, Migräne
LöwenzahnBitterstoffe, Schleimstoffe, Inulin, Triterpeneverdauungsfördernd, tonisierend, harntreibend, stoffwechselfördernd, appetitanregend, gallensaftförderndGallenbeschwerden, diverse Verdauungsbeschwerden, Leberbeschwerden, Nierengries, Appetitlosigkeit
MädesüßSalicylsäuren, Flavonoide (Spiraeosid, Hyperosid), Gerbstoffe, ätherische Öleschmerzlindernd, entzündungshemmend, antibakteriell, krampflösendKopfschmerzen, Hautbeschwerden, Sodbrennen, Muskelkrämpfe, Gelenkschmerzen, Arthritis
MariendistelSilymarin, Silychristin, Gamma-Linolensäureleberschützend, antibakteriell, entzündungshemmend, entgiftendVerdauungsbeschwerden, Leberbeschwerden, Leberschädigungen, Lebervergiftung, Magenbeschwerden, Gallenbeschwerden
Melisseätherische Öle, Flavonoide, Bitterstoffe, Gerbstoffe, Saponine, Schleimstoffeberuhigend, krampflösend, blähungswidrig, antibakteriell, entzündungshemmend, wundheilungsfördernd, tlw. antiviralnervöse Unruhezustände, Schlafstörungen, Stress, chronische Gastritis, Magen-Darm-Beschwerden, Reizmagen, Übelkeit, Insektenstiche, Muskelverspannungen,
NachtkerzeFettsäuren (Gamma-Linolensäure), Linolsäure, Gerbstoffehautberuhigend, hautstabilisierend, verdauungsfördernd, entzündungshemmend, juckreizlinderndHautbeschwerden, Juckreiz, Neurodermitis, Rheuma, PMS, Ekzeme, Durchfall
Pfefferminzeätherisches Öl (u.a. Methol), Gerbstoffe, Flavonoidekrampflösend, verdauungsfördernd, antiseptisch, cholagog, schmerzlindernd, appetitanregend, antibakteriell, brechreizlindernd, blähungswidrigBlähungen, Magenkrämpfe, Gallenbeschwerden, Übelkeit, verdorbener Magen
SchlüsselblumeTriterpensaponine, Phenolglykoside, Flavone, ätherische Öleauswurffördernd, schleimlösend, krampflösend,^antibakteriell, antimyotischHusten, Nasennebenhöhlenentzündung, grippale Infekte, Schnupfen, Rheuma, Keuchhusten, Zahnfleischentzündungen
SpitzwegerichSchleimstoffe, Gerbstoffe, Glykoside, Flavonoide, Kieselsäure, Saponineadstringierend, antibakteriell, antiviral, hustenreizlindernd, schleimlösend, entzündungshemmend,grippale Infekte, Bronchitis, Rachenentzündung, Zahnfleischentzündung, Reizhusten, Asthma, Insektenstiche, Husten, Soor, Verbrennungen
SüßholzSaponine (Glycyrrhizin), Flavonoide, Phytosterole, Cumarineentzündungshemmend, schleimlösend, auswurffördernd (antitussiv), antiviral, antibakteriell, krampflösendHusten, Erkältung, Magenkrämpfe, Magengeschwüre, Zahnfleischentzündungen, Herpes
TaigawurzelEleutheroside, Isofraxigin, Triterpene, Saponineleistungssteigernd, adaptogen, immunmodulierend, tonisierend, entgiftendStress, Bronchitis, Strahlenschäden, Müdigkeit, grippale Infekte, Leberstörungen
WermutBitterstoffe, ätherische Öle, Gerbstoffe, Flavone, Cumarineverdauungsfördernd, gallebildend, speichelbildend, magensaftbildend, antibakteriell, entkrampfendVerdauungsbeschwerden, Gallenbeschwerden, Magenschleimhautentzündung, Magenkrämpfe, Ekzeme, Blutarmut


Sie wollen uns etwas mitteilen? Dann freuen wir uns auf Ihren Kommentar.

Weitere Kräuterartikel, die Sie interessieren könnten: