Rosmarinkartoffeln - Zubereitung und Verwendung

Rosmarin ist eines unserer bekanntesten und vielseitigsten Küchenkräuter aus der mediterranen Küche. Die feinen Nadeln mit ihrem herb-würzigem Geschmack eignen sich bestens für Kartoffeln. Ein beliebtes Rezept sind Rosmarinkartoffeln, die schnell und einfach gemacht sind. Am besten schmecken sie, wenn sie leicht kross im Ofen gebacken oder als Bratkartoffeln zubereitet werden.

Romsarinkartoffeln - Gebacken
Frisch gebackene Rosmarinkartoffeln (Foto: frederikloewer / stock.adobe.com)

Rezept für Rosmarinkartoffeln

Frisch zubereitete Rosmarinkartoffeln sind nicht nur ein Gaumenschmaus, sie sind auch ein Gedicht für die Nase. Beim Braten oder Backen verströmen die feinen ätherischen Öle des Rosmarins einen verführerischen Duft, der richtig Appetit macht. Als Gewürz für Kartoffeln ist der Rosmarin daher besonders geeignet. Das Schöne ist, dass sich das Gericht einfach zubereiten lässt.

  • Anzahl Personen:4
  • Vorbereitungszeit:15 min
  • Kochzeit:55 min
  • Kalorien:125 kcal

Für die Zubereitung von gebackenen Rosmarinkartoffeln werden folgende Zutaten benötigt:

  • 700 Gramm Kartoffeln (am besten kleinere Kartoffeln nehmen)
  • 25 ml Olivenöl
  • 2 TL Rosmarin (getrocknet oder frisch)
  • 0,5 TL Salz
  • 0,5 TL Pfeffer
  • 2 Zehen Knoblauch

Frischer oder getrockneter Rosmarin - was ist besser? Das mediterrane Küchenkraut kann sowohl getrocknet als auch frisch verwendet werden. Falls vorhanden, empfehlen wir frischen Rosmarin zu ernten, da sich die Öle im Backofen so noch besser verteilen.

Welche Kartoffeln passen am besten?: Am besten werden Kartoffeln aus frischer Ernte bzw. Frühkartoffeln verwendet. Diese können problemlos mit Schale gegessen werden. Wichtig ist jedoch, die Kartoffeln nach dem Waschen und Bürsten kurz trocken zu tupfen. Ältere Lagerkartoffeln sollten jedoch geschnitten werden.

Für die Vorbereitung und Zubereitung sind folgende Schritte notwendig:

  1. Ofen auf ca. 200 °C vorheizen
  2. Kartoffeln schälen (Bei Frühkartoffeln kann das Schälen ausgelassen werden)
  3. Die Kartoffeln vierteln oder halbieren
  4. Frischen Rosmarin mit einer Kräuterhacke oder Kräuterschere fein zerkleinertn
  5. Knoblauch in kleine Würfelchen schneiden oder mit einer Knoblauchpresse ausquetschen
  6. Öl, den zerkleinerten Rosmarin, Salz und Pfeffer sowie Knoblauch in Schüssel geben
  7. Marinade kräftig durchrühren
  8. zerkleinerte Kartoffeln in die Schüssel tunken, so dass sie vollständig von der Marinade benetzt sind
  9. Die marinierten Kartoffeln auf ein Backpapier geben
  10. Backblech in den Ofen schieben und für ca. 50 bis 55 Minuten backen

Hinweis: Je nach Größe der Kartoffelstücken kann sich die Backzeit verringern oder verlängern. Sowie die Oberfläche der Rosmarinkartoffeln leicht angebräunt ist, können sie aus dem Ofen genommen werden.

Wozu passen Rosmarinkartoffeln?

Frisch zubereitete Rosmarinkartoffeln sind eine hervorragende Beilage. Sie passen sehr gut zu zarten Fleischgerichten, zu Kurzgebratenem, Fisch oder zu mediterranem Gemüse. Natürlich kann das lecker gewürzte Kartoffelgericht auch pur mit einem Kräuterdip oder einem Kräuterquark serviert werden.

Unsere Top 6 Gerichte mit Rosmarinkartoffeln:

  1. eine mediterrane Gemüsepfanne mit Paprika und Zucchini
  2. ein saftiges Rinderfilet
  3. gebratene Sardinen
  4. Entenbrust
  5. Ossobuco
  6. pure Rosmarinkartoffeln mit cremigen Kräuterquark

Saucen zu Rosmarinkartoffeln? Um den vollen Geschmack des Kartoffelgerichts genießen zu können, empfehlen wir eher einen Dip oder einen Quark zu verwenden. Für deftige Fleischgerichte können jedoch gern auch schwere Saucen wie eine Sauce Bernaise oder eine Pfeffersahnesauce gereicht werden.

         

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewertung positiv Bewertung negativ

Sie wollen uns etwas mitteilen? Dann freuen wir uns auf Ihren Kommentar.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare vor der Veröffentlichung geprüft werden.