Logo Kräuterbuch

Erfrischende Rezepte mit Zitronenmelisse

Die Zitronenmelisse mit ihrem frischem, fruchtigen und zitrusartigem Geschmack ist ein hervorragendes Küchenkraut. Mit den Blättern des mediterranen Krauts lassen sich im Sommer viele erfrischende und leckere Getränke zaubern. Doch auch als Würzkraut für andere Süßspeisen oder herzhafte Gerichte macht sich eine gute Figur. Wir stellen Ihnen die besten Rezepte mit Zitronenmelisse vor.

Die Zitronenmelisse kurz vorgestellt

Die Zitronenmelisse, oft auch kurz Melisse genannt, stammt aus dem Mittelmeerraum und wurde schon frühzeitig nach West- und Mitteleuropa gebracht und kultiviert. Das zu den Lippenblütler gehörende Kraut, lässt sich relativ leicht im Kräutergarten oder auf dem Balkon anpflanzen. Sie gilt als relativ pflegereich und vermehrt sich meist von selber, so dass oft reiche Ernten eingefahren werden können.

Rezepte mit Zitronenmelisse
Zitronenmelisse lässt sich in der Küche für viele Rezepte nutzen

Die Melisse ist vielseitig verwendbar und wird sowohl als Heil- sowie als Gewürzkraut genutzt. Ihr fruchtiger, zitronen- bis limettenartiger und leicht herber Geschmack harmoniert zu vielen gekochten Gerichten, Getränken und Süßspeisen. Entgegen vieler Erwartungen eignet sich Melisse auch für herzhaftes Essen wie Fisch, Kartoffeln oder Pestos.

Rezepte und Ideen mit Zitronenmelisse

Zitronenmelissensirup

Ein Sirup aus Zitronenmelisse ist eine gute und schnelle Möglichkeit die oft reiche Ernte der Melissenblätter zu verarbeiten. Ein solcher Sirup eignet sich gut, um erfrischende Getränke wie Limonaden oder Cocktails selbst zu machen.

Sirup aus Zitronenmelisse
Zitronenmelisse-Sirup kann leicht selbst hergestellt werden

Rezept

Für die Herstellung von einem Liter Sirup aus Zitronenmelisse werden folgende Zutaten benötigt:

  • 1 Liter Wasser
  • 1 kg Zucker (Kristallzucker oder Rohrohrzucker)
  • 50 g Zitronensäure
  • 1 Tasse (250 ml) mit frischen Zitronenmelissenblättern (keine getrockneten)
  • 2 Zitronen oder Limetten

Die Zubereitung gelingt wie folgt:

  1. Waschen und Putzen der Melisse mit kaltem Wasser
  2. Zucker, Zitronensäure und Wasser in einen Topf geben und kochen
  3. Rühren, bis der Zucker aufgelöst ist und die Flüssigkeit klar wird
  4. Melilssenblätter kurz in die heiße Flüssigkeit geben (etwa 1 Minute)
  5. Topf vom Herd, bedecken nehmen und für etwa 2 bis 3 an einen kühlen Ort stellen und 1 bis 2 mal umrühren
  6. Zitronen oder Limetten in einer Schüssel ausquetschen
  7. Topf mit Sirup nehmen, Zitronen- oder Limettensaft hinzufügen und kurz aufkochen (ca. 3 bis 4 Minuten)
  8. Melissensirup in Flaschen umfüllen und gut verschließen

Durch den hohen Zuckergehalt hat der Sirup eine Haltbarkeit von etwa einem Jahr.

Melissenbowle

Wer ein ideales Sommergetränk für laue Abende sucht, sollte unbedingt mal eine gute Melissenbowle probieren. Das erfrischende Kaltgetränk ist einfach zuzubereiten und kann nach eigenen Belieben verändert werden. Das Grundrezept besteht aus Weißwein und Sekt.

Rezept

Für die Zubereitung einer Bowle aus Zitronenmelisse (500 ml) werden folgende Zutaten benötigt:

  • 2 Hand voll Melissenblätter
  • 400 ml Ananassaft
  • Saft einer halben Limette
  • 2 Limetten (alternativ Zitrone)
  • 2 EL Zucker
  • Ananas- und Mangoscheiben
  • 60 cl Weißwein (halbtrocken)
  • 40 cl Sekt

Um die Bowle fertig zu stellen, sind nur wenige Schritte notwendig:

  1. Zitronenmelisse unter kaltem Wasser waschen und in ein Bowlegefäß oder Schüssel (am besten Glasschüssel) geben
  2. Ananassaft, Wein, Sekt, Zucker und den Limettensaft in das Gefäß einfüllen
  3. Ananas und Mango würfeln sowie die Limetten in Scheiben schneiden und ebenfalls in das Gefäß geben
  4. etwa 4 bis 5 Stunden in den Kühlschrank stellen
  5. nach Belieben garnieren

Sorbet und Eis

Zitronenmelisseneis
Melissenblätter sind eine gute und exotische Zutat für Eis und Sorbet (Foto: A_Lein / stock.adobe.com)

Marmeladen und Konfitüren

Viele Fruchtaufstriche wie Himbeer- oder Erdbeermarmelade erhalten ein individuelles Aroma, wenn sie mit erfrischenden Kräutern hergestellt werden. Oft kommt zwar die Pfefferminze oder andere Minzearten zum Einsatz, doch gerade hier kann die Zitronenmelisse ihre ganze geschmackliche Stärke zeigen. Der leicht zitrusartige Geschmack harmoniert perfekt mit vielen Beeren.

Kuchen

Es ist eigentlich schade, dass Melisse kaum Bekanntheit beim Backen hat. Für einfache Kuchen wie Rührkuchen oder Muffins kann man getrocknete Melisse entweder pulverisieren oder frische Melissenblätter pürieren und in die Teigmasse geben. Interessanterweise erhält so auch der Kuchen nicht nur einen außergewöhnlichen Geschmack sondern auch eine schöne grüne Färbung.

Das Dekorieren von Kuchen und Torten ist eine weitere Verwendungsmöglichkeit für die Melisse. Hierzu können beispielsweise ganze Blätter als Ring um einen Kuchen gelegt werden

Zitronenmelisse zu Kartoffeln

Zu Gemüsegerichten, Nussbratlingen oder weißem Fleisch werden oft Kartoffeln gereicht. Zu diesen Gerichten kann man auch Zitronenmelisse als Kartoffelgewürz verwenden. Sehr gut eignet sich die Kraut für Kartoffelsalate, Backkartoffeln oder für Kartoffelecken. Für letzteres bereit man eine Kräutermarinade aus Melissenblättern zu.

Rezept für Ofenkartoffeln

Für leckere Ofenkartoffeln die einen feinen Melissengeschmack haben sollen, sind nur wenige Zutaten nötig:

  • 250 g Kartoffeln
  • 1 Tasse (kleine Teetasse) Melissenblätter
  • 50 ml Öl (z.B. Sonnenblumenöl oder Rapsöl)
  • Salz und Pfeffer
  • Balsamico

Auf Olivenöl sollte hier aufgrund des starken Eigengeschmacks verzichtet werden. Bevor die Kartoffeln für etwa 50 bis 60 Minuten bei 200 °C in den Ofen kommen, sind folgende Schritte nötig:

  1. Kartoffeln waschen und schälen
  2. Melissenblätter klein schneiden oder hacken oder mit einem Mörser zerquetschen
  3. Öl, Salz, Pfeffer, Balsamico und zerkleinerte Melissenblätter in eine Schüssel geben
  4. Kartoffeln mit der Marinade bestreichen und in eine Alufolie einwickeln

Würzkraut für Fisch

Wer Fischgerichte liebt und eine feine herbe Zitrusnote erleben möchte, sollte unbedingt einmal Fisch mit Zitronenmelisse probieren. Hierzu eignen sich auch das getrocknete Kraut, wenngleich frische Melissenblätter bevorzugt werden sollten. Am besten kommt das Gewürz zur Geltung, wenn es zusammen mit dem Fisch in Folie eingepackt in den Backofen gegart wird. Zum Braten ist das Kraut nicht ganz so gut geeignet, da die Blätter schnell anbrennen und sich ihr Aroma verflüchtigt.

Fisch mit Zitronenmelisse
Zitronenmelisse ist ein hervorragendes Gewürz für Fische (Foto: CCat82 / stock.adobe.com)

Melissenpesto

Nicht nur die herbwürzigen Verwandten wie Basilikum oder Rosmarin eignen sich für ein Pesto. Bereitet man ein Pesto aus Zitronenmelisse zu, erhält man eine delikate und frische Abwechslung für Brot- und Pastagerichte. Als Grundlage bietet sich unser Grundrezept für ein Kräuterpesto an. Die meisten Rezepte, die es derzeit gibt, enthalten zwar auch Basilikumblätter. Diese sind allerdings nicht wirklich nötig, falls man wirklich mal etwas Exotisches und Neues probieren möchte.

Ein Tipp noch: Geben Sie dem Pesto unbedingt Zitronensaft hinzu und verwenden Sie als Hartkäse unbedingt Pecorino. Dieser gibt mit seiner leicht zitronigen Note noch eine extra feine Note.

         

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewertung positiv Bewertung negativ

Sie wollen uns etwas mitteilen? Dann freuen wir uns auf Ihren Kommentar.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare vor der Veröffentlichung geprüft werden.

Weitere Kräuterartikel, die Sie interessieren könnten: