Einjährige und zweijährige Kräuter - Eine Übersicht

Einige Wild- und Küchenkräuter leben lediglich für ein oder zwei Jahre. Diese ein- und zweijährigen Kräuter sind meist schnellwüchsig und produzieren eine hohe Anzahl an Samen. Die Kenntnis darüber wie lange ein Kraut lebt, hilft u.a. beim Anbau, aber zum Teil auch bei der Ernte. Wir stellen die wichtigen Pflanzen vor.

Übersicht ein- und zweijähriger Kräuter

Einige Pflanzenfamilien beheimaten überdurchschnittlich viele ein- oder zweijährige Pflanzen. Hierzu gehören z.B. die Doldenblütler und die Raublattgewächse. Andere Familien hingegen haben meist nur wenige dieser Pflanzen in ihren Reihen. Die Lippenblütler oder die Korbblütler sind z.B. oft mehrjährig.

Was heißt eigentlich einjährige und zweijährige Pflanze?

Wachsen Pflanzen in einer Vegetationszeit nur ein einziges Mal von einem Samen zu einer fruchtreifen Pflanze heran, werden diese Pflanze als einjährig bezeichnet. Nachdem die Pflanzen die Fruchtreife erreichen bilden sie erneut Samen und sterben ab. Diese Pflanzen bilden oftmals große Mengen an Samen.

Bei den zweijährigen Pflanzen dauert die Fruchtreife in der Regel eine Vegetationsperiode länger. Oftmals speichern diese Pflanze zunächst Energie im ersten Jahr, die sie im Folgejahr für die Blüten- und Fruchtbildung schließlich wieder verbrauchen.

In der nachfolgenden Übersicht werden die wichtigsten ein- und zweijährigen Küchen- und Wildkräuter gezeigt:

KrautAlterWuchshöheStandort
Aniseinjährig25 – 70 cmsonnig
Basilikumeinjährig bis mehrjährig25 – 60 cmsonnig, windgeschützt
Bohnenkraut (Sommer-)einjährig20 – 55 cmsonnig
Borretscheinjährig50 – 90 cmsonnig, windgeschützt
Dilleinjährig30 – 80 cmsonnig, windgeschützt
Gartenkresseeinjährig5 – 40 cmsonnig bis halbschattig
Kamille, Echteeinjährig20 – 60 cmsonnig
Kerbeleinjährig25 – 80 cmsonnig bis halbschattig
Klatschmohneinjährig30 – 100 cmsonnig, trocken
Koriandereinjährig30 – 130 cmsonnig, windgeschützt
Kümmelzweijährig30 – 100 cmsonnig bis halbschattig
Petersiliezweijährig25 – 80 cmsonnig, etwas windgeschützt
Ringelblumeeinjährig40 – 80 cmsonnig bis vollsonnig
Schwarzkümmeleinjährig20 – 45 cmsonnig
Wilde Möhrezweijährig50 – 140 cmsonnig

Beliebte einjährige Küchenkräuter

In der Küche sind einjährige Kräuter nicht wegzudenken. Dill wird zum Beispiel zum Würzen von Fischgerichten oder Gurkensalaten verwendet. Sein naher Verwandter - der Kümmel - spielt bei Brot- und Kartoffelgerichten, aber auch als verdauungsfördernde Heilpflanze eine herausragende Rolle.

Als einer der wenigen Vertreter der Lippenblütler würzt das Sommer-Bohnenkraut u.a. deftige Pfannengerichte, Bohnengerichte oder Kräuterbutter.

Einjährige Küchenkräuter
Beliebte Küchenkräuter wie das Sommer-Bohnenkraut, Dill oder Borretsch sind einjährige Pflanzen

Wichtige ein- und zweijährige Wildkräuter

Auch in der freien Natur findet man mitunter einjährige Pflanzen. Meistens sind es sonnenliebende Pflanze, die als Pionierpflanze Ruderalstandorte bzw. Brachflächen besiedeln. Sie sind daher oft in menschlichen Siedlungen anzutreffen.

Vieler dieser heimischen Wildkräuter sind auch für uns Menschen von Bedeutung. Die Ringelblume z.B., die es in vielen unterschiedlichen Sorten gibt, kennen wir als Heilpflanze bei Hauterkrankungen. Der Klatschmohn hingegen, der schon von weiten durch seine roten Blüten auffällt, ist ein begehrter Samenlieferant bei Wildkräuterliebhabern. Auch die Kamille dürfte den meisten bekannt sein. Ihre Blüten werden für den beliebten Kamillentee, aber auch als Dekoration für fruchtige Salate verwendet.

Einjährige Wildkräuter
Wichtige einjährige Wildkräuter

         

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewertung positiv Bewertung negativ

Sie wollen uns etwas mitteilen? Dann freuen wir uns auf Ihren Kommentar.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare vor der Veröffentlichung geprüft werden.