Logo Kräuterbuch

Kaffeesäure

Chemische Eigenschaften, Wirkung und Vorkommen

Chemische Eigenschaften von Kaffeesäure

Die Kaffeesäure ist ein zur chemischen Gruppe der Phenolsäuren gehörender pflanzlicher Inhaltsstoff. Die korrekte chemische Bezeichnung lautet 3,4-Dihyroxyzimtsäure. In der engeren Zuordnung gehört die Kaffeesäure demnach zu den Hydroxyzimtsäuren, die häufig in sekundären Pflanzenstoffen gefunden wird.

Kaffeesäure ist schlecht in Wasser löslich, dafür aber leicht in Alkoholen wie Methanol oder Ethanol.

Der Stoff ist in der Lage Ester zu bilden. Ein bekanntes Ester der Kaffeesäure ist die Rosmarinsäure.

Wirkung von Kaffeesäure

Medizinisch ist die Kaffeesäure von hohem Interesse. In Studien konnte nachgewiesen werden, dass der Stoff u.a. folgende Wirkungen haben kann:

  • antioxidativ
  • entzündungshemmend
  • immunstimulierend

Möglicherweise spielt die Kaffeesäure auch bei der Krebstherapie eine mögliche Rolle. Einige Studien konnten eine tumorhemmende Wirkung u.a. bei Darmkrebs oder beim Fibrosarkom feststellen. Da aber andererseits in hohen Dosen auch tumorfördernde Wirkungen festgestellt wurden, ist ein möglicher medizinische Einsatz noch durch weitere Forschungen zu überprüfen.

Vorkommen von Kaffeesäure

In vielen Kräutern bzw. Heilpflanzen ist die Kaffeesäure nachzuweisen. In größeren Mengen ist der Stoff u.a. in folgenden Kräutern enthalten:

Weiterführende Literatur und verwendete Quellen

  1. Spagnol, C. M. et al. (2019): In vitro methods to determine the antioxidant activity of caffeic acid. In: Spectrochimica Acta Part A: Molecular and Biomolecular Spectroscopy, Vol. 219, S. 358-366, doi: 10.1016/j.saa.2019.04.025
  2. Liu, Y. et al. (2019): Reproductive and developmental toxicity study of caffeic acid in mice. In: Food and Chemical Toxicology, Vol. 123, S. 106-112, doi: 10.1016/j.fct.2018.10.040


Übersicht Inhaltsstoffe