Logo Kräuterbuch

Sie haben eine Frage zum Anbau oder zur richtigen Verwendung bestimmter Kräuter? Dann freuen wir uns auf Ihre Frage.


Expertenbereiche

Hilft Beifuß bei Borelliose

  • Frage vom: 05.12.2018 17:20
  • gestellt von
  • Kategorie: Heilpflanzen

Hilft Beifuß bei Borelliose?


Hallo liebe unbekannte(r) Fragesteller/in,

Der bei uns vorkommene Gewöhnliche Beifuß (Artemisia vulgaris) ist definitiv kein Mittel gegen Borreliose. Einige Vertreter naturheilkundliche Verfahren geben an, dass der Einjährige Beifuß (Artemisia annua) gegen Borreliose hilft. Wir können hierzu schlicht keine Aussage treffen, da klinische Studien hierzu fehlen. Das in der Pflanze enthaltenen Artimisinin ist zwar nach Aussage einiger Laborstudien durchaus in der Lage, Borrelien abzutöten. Allerdings kann von einem Laborversuch (bei dem hohe Dosen) verwendet werden nicht automatisch auf den menschlichen Organismus geschlossen werden.

Borrelien breiten sich für gewöhnlich, abhängig vom Stadium der Lyme-Borreliose, in viele Teile des Organismus und somit in verschiedene Organe aus. Gegen Malaria wird Artemisinin zwar bereits erfolgreich eingesetzt. Allerdings liegen hier andere Erreger (einzellige Parasiten) zugrunde, die sich anders im Körper verteilen als Borrelien.

Ob der Einjährige Beifuß hilft die Symptome einer Borreliose zu lindern oder die Krankheit gänzlich zu heilen, kann derzeit nicht abschließend geklärt werden, auch wenn es einige Naturheilkundler gibt, die hier anderer Meinung sind. Wir hoffen, dass das Artemisinin stärker in den wissenschaftlichen Fokus kommt, um diese Frage dann letztlich beantworten zu können.

Viele Grüße [tp]

Zur Übersicht