Logo Kräuterbuch

Schleimstoffe

Eigenschaften, Vorkommen und Wirkung von Schleimstoffen

Eigenschaften von Schleimstoffen

Schleimstoffe sind in der Tier- und Pflanzenwelt weit verbreitet. Schleimstoffe die von Pflanzen produziert wurden, bestehen meistens aus unterschiedliche aufgebauten Mehrfachzuckern (Polysacchararide). Mit Wasser vermischt formen diese Mehrfachzucker eine schleimige Masse.

Wirkung von Schleimstoffen

Sowohl in der Naturheilkunde als auch in der wissenschaftlichen Medizin spielen diese Schleimstoffe eine große Rolle. Sie wirken auf den Organismus vor allem reizmildernd, schleimhautschützend, entzündungshemmend und immunstimulierend. Diese aus Mehrfachzuckern wie Glucose,Rhamnose, Xylose oder Arabinose bestehenden Inhaltsstoffe dienen vor allem der Behandlung von Magen-Darm-Beschwerden, Magenschleimhautentzündung, Entzündung im Mund- und Rachenraum oder hartnäckigem Husten.

Insofern die Schleime nicht oder nur unvollständig verdaut werden, können Schleimstoffe beispielsweise Magensäure binden bzw. neutralisieren. Dieses ist z.B. dann sinnvoll, wenn Betroffene an den Folgen einer Magenschleimhautzündung (Gastritis) leiden.

Pflanzenschleimstoffe sind in zahlreichen bekannten Heilpflanzen enthalten. Kräuter mit hohen Anteil an Schleimstoffen sind u.a.

Außerdem haben Flohsamen, also die Samen verschiedener Wegerichgewächse, einen hohen Anteil an Schleimstoffen.


Übersicht Inhaltsstoffe