Logo Kräuterbuch

Ocimen

Chemische Eigenschaften und Vorkommen

Chemische Merkmale

Ocimen ist ein sekundärer Pflanzeninhaltsstoff, der chemisch zur Gruppe Monoterpenen zählt und ein Bestandteil ätherischer Öle ist. Der Stoff kommt in unterschiedlichen Isomeren vor

Der Stoff ist farblos und verströmt einen wohligen Duft, der an Zitrusfrucht erinnert.

Wirkung von Ocimen auf Organismen

Das Monoterpen hat einige spezifische Eigenschaften auf den tierischen, wie auch menschlichen Organismus. Ocimen wirkt u.a.:

  • entzündungshemmend
  • antimykotisch

Vorkommen von Ocimen

Ocimen ist vorrangig in höheren Anteilen in vielen Lippenblütlern sowie wenigen Korbblütlern mediterraner Herkunft enthalten. Hierzu zählen vor allem:

Nemensgebend war die Gattung Basilikum (Ocimum), bei denen der Stoff als erstes extrahiert werden konnte und in höheren Anteilen enthalten ist.

Interessant ist, dass die Funktion Ocimen für die Pflanzen selbst in der Anlockung von bestäubungsfähigen Insekten liegt sowie teilweise in der Abwehr einige Pflanzenpathogene wie Pilzen.

Verwendete Quellen

  1. Farre-Armengol, G. et al. (2017): β-Ocimene, a Key Floral and Foliar VolatileInvolved in Multiple Interactions betweenPlants and Other Organisms. In: molecules, Vol. 22, S. 1-19, doi: 10.3390/molecules22071148


Übersicht Inhaltsstoffe