Logo Kräuterbuch

Sie haben eine Frage zum Anbau oder zur richtigen Verwendung bestimmter Kräuter? Dann freuen wir uns auf Ihre Frage.


Expertenbereiche

Pflanze mit orangenem Milchsaft

  • Frage vom: 22.05.2017 12:17
  • gestellt von Liane R.
  • Kategorie: Kräuterbestimmung

Hallo,

ich hatte letztens eine Pflanze gefunden, die einen merkwürdig gefärbten Saft enthalten hat. Der Saft hatte eine orangene Farbe und war sofort sichtbar als man die Pflanze abgezupft hat. Die Blüten hatten eine gelbe Farbe.

Wissen Sie um was es sich für eine Pflanze handelt und ob die genutzt werden kann?


Hallo Liane,
was Sie dort angetroffen haben, spricht zu fast 100 Prozent auf das Schöllkraut zu. Die Pflanze blüht meist schon zeitig im Frühjahr und lässt sich überall dort antreffen, wo nährstoffreiche Böden vorhanden sind.

Das Schöllkraut ist bekannt für seinen orangenen Milchsaft, der früher und auch heute noch gegen Warzen genutzt wird. Der Saft ist im frischen Zustand ätzend und darf auf keinen Fall innerlich eingenommen werden. Wie die meisten Hahnenfußgewächse, zu dem das Schöllkraut gehört, ist sie im frischen Zustand grundsätzlich leicht giftig. In der Naturheilkunde sind die Blätter und Blüten der Pflanze eine bekannte Heilpflanze, die u.a. auch für Magen- und Darmbeschwerden verwendet werden. Hierzu wird das Schöllkraut jedoch ausschließlich getrocknet genutzt, da die enthaltenden giftigen Protoanemonine durch das Trocknen zerstört werden.

Bestimmung von Schöllkraut
Hier ein Beispielbild des Schöllkrauts (Chelidonium majus)

Zur Übersicht