Logo Kräuterbuch

Sie haben eine Frage zum Anbau oder zur richtigen Verwendung bestimmter Kräuter? Dann freuen wir uns auf Ihre Frage.


Expertenbereiche

Inhaltsstoffe vom Rosmarin extrahieren

  • Frage vom: 11.05.2017 13:41
  • gestellt von Timo
  • Kategorie: Inhaltsstoffe

Heyhey,
Ich bin grosser fan eurer Seite und hoffe nun auf eine Frage bei euch Antwort zu finden :) Rosmarin gehört mit zu meinen Lieblingskräutern und ich würde gern Rosmarin in Wasser einlegen und testen was dabei rauskommt und wieviel Geschmack dabei abgegeben wird. Sprich Rosmarin 24 h in Wasser. Die frage nun, kann ich das bedenkenlos machen oder können irgendwelche Giftstoffe entstehen? Würde mich über eine eine Antwort riesig freuen. Viele Grüsse Timo


Hallo Timo,
vielen Dank für Deine Frage. Wir freuen uns natürlich, dass dir unsere Seite gefällt.

Gerne möchte ich zu Deinem Vorhaben einige Antworten geben.

Rosmarin in Wasser einzulegen, wird nur begrenzt etwas bringen. Was Du hier machen würdest, wäre ein so genanntes Mazerat (Kaltwasserauszug), mit dem Du vor allem Schleimstoffe und hitzeinstabile Verbindungen aus der Pflanze extrahieren kannst. Rosmarin enthält vor allem ätherische Öle, Flavonoide und einige Kaffeesäureverbindungen (Rosmarinsäure). Ein großer Teil dieser Inhaltsstoffe sind nur in Fetten und Alkoholen löslich. Viele dieser Stoffe stehen jedoch auch bei Heißwasserextrakten (= Tee) zur Verfügung, da durch die Hitze, die Zellstruktur der Pflanzenzellen zerstört wird und die Stoffe dadurch frei werden (das sind diese kleinen Ölfilme, die man häufig beim Tee beobachten kann).

In Kaltwasserextrakten werden nur einige wenige Inhaltsstoffe, die auch wasserlöslich sind, herausextrahiert. Einige Duftstoffe und einige Flavonoide dürften wasserlöslich sein. Die geschmackstragenden ätherischen Öle sind allerdings nur in sehr geringen Mengen vorhanden, da sie nur dann vorhanden sind, wenn Pflanzenzellen zerstört sind.

Ich hoffe, ich konnte Dir Deine Frage zufriedenstellend beantworten.

Viele Grüße, T.P.

Zur Übersicht