Logo Kräuterbuch

Kaffeesäure

Die Kaffeesäure ist ein zur chemischen Gruppe der Phenolsäuren gehörender pflanzlicher Inhaltsstoff. In der genaueren Einordnung gehört die Kaffeesäure zu den Hydroxyzimtsäuren, die häufig in sekundären Pflanzenstoffen gefunden wird. Kaffeesäure ist schlecht in Wasser löslich, dafür aber leicht in Alkoholen wie Methanol oder Ethanol.

In vielen Kräutern bzw. Heilpflanzen ist die Kaffeesäure nachzuweisen. In größeren Mengen sind die Säuren bei Currykraut, Perilla, Johanniskraut, Tausendgüldenkraut, Blutwurz oder Zitronenmelisse.

Medizinisch ist die Kaffeesäure von hohem Interesse. In Studien konnte nachgewiesen werden, dass der Stoff eine antioxidative, entzündungshemmende und immunstimmulierende Wirkung hat. Möglicherweise spielt Kaffeesäure auch bei der Krebstherapie eine mögliche Rolle. Es hat eine tumorhemmende Wirkung u.a. bei Darmkrebs oder beim Fibrosarkom. Da aber andererseits bei hohen Dosen auch tumorfördernde Wirkungen festgestellt wurden, ist der mögliche medizinisce Einsatz noch durch weitere Forschungen zu überprüfen.

Ein bekanntes Ester der Kaffeesäure ist die Rosmarinsäure.